Ändern Sie Ihre Cover-Foto
Peter Müller
Ändern Sie Ihre Cover-Foto
Dieses Benutzerkonto Status wird genehmigt

Dieser Benutzer hat keine Informationen zu ihrem Profil noch nicht hinzugefügt.

IMI-zertifizierter Mediator
Deutschland
Design, Lizenzierung, Patent, Marke
Englisch, Deutsch
Erleichterend, transformativ
CPR - Das Internationale Institut für Konfliktverhütung und -lösung
Mediationsprofil

Herr Müller ist ein deutscher und europäischer Patent- und Markenanwalt und Mediator. Er wurde am 14. April 1969 geboren. Er hat einen Master-Abschluss in Elektrotechnik (Dipl-Ing), den er 1994 an der Technischen Universität München (TU München) abgeschlossen hat. Am Department of Automatic Control der Universität Lund, Schweden, hat er eine Arbeit über adaptive Steuerung und intelligente Systeme gehalten. Von 1995 bis 1997 absolvierte er ein Jurastudium für Patentanwälte an der Universität Hagen. Von 1990 bis 1994 studierte er an der Technischen Universität München, der Ludwig-Maximilians-Universität München und dem Lund Institute of Technology in Schweden. 1991 erhielt er ein Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung, Bonn. Von 1989 bis 1992 war er Unternehmensberater bei Andersen Consulting und hatte verschiedene Praktika bei der Siemens AG in Deutschland. 1993 erhielt er eine Ausbildung bei der US-Patentanwaltskanzlei Hopgood Calimafde in New York. Von 1994 bis 1997 absolvierte er ein Praktikum bei der Patentanwaltskanzlei Müller, Schupfner & Gauger und beim Amtsgericht Düsseldorf. Von 1997 bis 1998 absolvierte er ein Praktikum beim Deutschen Patent- und Markenamt und beim Bundespatentgericht München, das mit der Prüfung zum deutschen Patentanwalt abgeschlossen wurde. 1998 war er Patentberater in der Schweizer Patentabteilung der Siemens AG, ehemals Landis & Gyr AG. 1999 wurde er als europäischer Patentanwalt zugelassen. Seitdem ist er Partner von Müller, Schupfner & Gauger, jetzt Müller Schupfner & Partner. Von 2002 bis 2003 absolvierte er ein Mediationsstudium an der Universität Hagen. Herr Müller verfügt über umfangreiche Erfahrung in den Bereichen automatische Steuerung und intelligente Systeme, Informationstechnologie, Telekommunikation, Halbleitertechnologie, Verpackungstechnik, Metalllegierungen, Bautechnologie, elektronische Systeme und integrierte Schaltkreise, Maschinen, Ultraschalltechnologie, Software; Design, Gebrauchsmuster, Marken und Mediation.

Herr Müller kümmert sich seit 2003 um Mediationen (ca. 1-2 / Jahr). 2008 wurden keine Mediationen abgewickelt. Er verfügt über eine intensive Erfahrung in Patent- und Markenrechtsstreitigkeiten als Anwalt auf globaler Ebene.

bewertend aber sehr strukturiert; prozessgesteuert

Geistiges Eigentum, hauptsächlich Marken- und Patentstreitigkeiten sowie Lizenz- und Vertragsfragen.

EUR 300, - / Stunde EUR 2400, - / Tag

FICPI, CNIPA, EPI, ECTA, KAS, BPV, BVDP, INTA, CTMAI, BdPa, GRUR, AIPPI; - 2014-2019 Sonderberater des Exekutivdirektors des EUIPO (Amt für geistiges Eigentum der Europäischen Union), - Mitglied des EUIPO ADR-SAB (Stakeholder Advisory Board) - ehemaliger Präsident der Markenvereinigung der Europäischen Gemeinschaften (ECTA, Brüssel); - ehemaliges Mitglied des Verwaltungsrates der International Trademark Association (INTA, New York); - Ratsmitglied der Markenvereinigung der Europäischen Gemeinschaften (ECTA, Brüssel); - ehemaliger Vorsitzender des Professional Affairs Committee (PAC) der ECTA; - Ehemaliger Vorsitzender der CTM Advisory Initiative Association, München; - Vorsitzender des Vermittlungsverbandes Deutscher Patent- und Markenanwälte (MAP, München); - ehemaliges Mitglied der Normungskommission des International Mediation Institute (IMI, Den Haag); - Mitglied des Neutralen Gremiums der INTA; - Mitglied des Neutralen Gremiums der Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO, Genf); - Mitglied des neutralen Gremiums des Internationalen Instituts für Konfliktverhütung und -lösung (CPR, New York); - Ehemaliges Mitglied des Ausschusses für Computersoftwareschutz des Bundesverbandes Deutscher Patentanwälte, München; - Ehemaliger Vorsitzender des Ausschusses für alternative Streitbeilegung (ADR) der INTA.

Aus-und Weiterbildung

2002/2003: ein Jahr Mediationsstudium an der Universität Hagen (einschließlich 2 praktischer Fälle) mit Prüfung; seit 2003: 8-16 Stunden Training / Jahr (unter anderem mit dem fortgesetzten INTA Mediation Training Program)

  • Regelmäßiges IP-Seminar „Einführung in die Rechte des geistigen Eigentums“, Fachhochschule für Angewandte Wissenschaft in Weihenstephan
  • Seminar der Abteilung für Strafrecht, Rechtsphilosophie und IT-Recht der Universität Tübingen, „Verhandeln und Vermitteln in IP-Streitigkeiten“, Blaubeuren, 11./12. Dezember 1999
  • 125. Jahrestagung der INTA, „Internationale alternative Streitbeilegung - Eine Scheindemonstration“, Amsterdam, 7. Mai 2003
  • Mediationsseminar am Bundespatentgericht München, 21. Juli 2003
  • Seminar der Konrad Adenauer Stiftung, „Patente und Marken als wirksames Instrument zum Schutz von Innovationen“, München, 24. November 2005
  • IBC UK-Konferenz, Schlichtung von IP-Streitigkeiten, „Ein Blick vom IP-Beruf“, London, 22. Mai 2006
  • Sitzung der Mediation Interest Group (WIPO), „Die Rolle des Rechtsbeistands in der Mediation“, Genf, 1. September 2006
  • 129. Jahrestagung der INTA: „Mediation Workshop“, Einführung in die Mediation bei IP-Streitigkeiten, Chicago, 30. April 2007
  • IBC UK-Konferenz „Early Resolution in IP“, IP-Mediation - Einblicke in Fälle, die funktioniert haben und Fälle, die es nicht gegeben haben, London, 18. Mai 2007
  • IBC UK Konferenz, IP Leaders Forum, „Wie man IP- und Technologiestreitigkeiten effizient verwaltet“, Montreux, 18. September 2007
  • IBC Euroforum Schweden, Varumärkesdagen 2008, „Ergebnisse in unmöglichen Situationen erzielen - Die Macht der Mediation“, Stockholm, 18. Januar 2008
  • ECTA-Ratssitzung „Effektive Streitbeilegung - Was sind die Alternativen?“, München, 17. Oktober 2008
  • 131. Jahrestagung der INTA, „Effektive Streitbeilegung - Was sind die Alternativen?“, Seattle, 20. Mai 2009.
  • ECTA-Jahrestagung „Durchsetzung von Gemeinschaftsmarken in der EU“, Barcelona, ​​17. Juni 2010
  • 134. Jahrestagung von INTA, „SENIORITY MANAGEMENT - Warum das Löschen nationaler Marken Ihrer Marke schaden könnte“, Washington, 07. Mai 2012.
  • AIPPI Baltic Conference, „Urheberrechte und Rechte an geistigem Eigentum - Vermeidung von Streitigkeiten zwischen den Autoren und den Antragstellern“; Riga, 20. April 2011.
  • IBC UK-Konferenz, „Durchsetzungsstrategien und Fallstricke, die sich aus Senioritätsansprüchen und der Beendigung älterer nationaler Marken ergeben“, London, 3. Juli 2012, London.
  • INGRES, „Die Revision des EU Markenrechts“, Zürich, 27. Januar 2014.
  • Lions Club München-Bayern, "Intellektuelle Wegelagerei! Wie mit Schutzrechten „abgezockt" wird“, München, 17. Februar 2014.
  • Europäische Kommission, IPKey - 10 Jahre IP-Dialogmechanismus zwischen der EU und China, "Zukünftige verstärkte Zusammenarbeit zwischen der EU und China in Fragen des geistigen Eigentums", Brüssel, 29. Juni 2015.
  • VPP - Verband der Experten für geistiges Eigentum, Regionalgruppe Mitte Süd, „Die EU-Markenreform“, BASF-Ludwigshafen, 30. September 2015.
  • FORUM - 15. Internationale Markenkonferenz, „Die Harmonisierung grundlegender Verfahren im nationalen Markenrecht: Überblick über die neue TM-Richtlinie - Chancen und Fallstricke“, Alicante, 9. März 2016.

  • IPDR München IP Dispute Resolution Forum am Max-Planck-Institut - Mediation in IP-Streitigkeiten FRAND und andere Herausforderungen 

    für IP ADR-Institutionen: „WIPO ADR-Verfahren zur Beilegung von IP-Streitigkeiten, einschließlich FRAND“, München, 28. Juni 2016.

  • CITMA - Frühjahrskonferenz 2017, "Der britische Out - Combatant oder Cooperator - eine deutsche Perspektive", London, 16. März 2017.

  • WIPO-Mediatortreffen - Austausch bewährter Verfahren - „Caucus-Sitzungen“; Genf, 24. März 2017.

  • ECTA-Jahrestagung, „20 Jahre Rechtsprechung - Ein Überblick über die wichtigsten EUCJ-Markenfälle der letzten 20 Jahre“, Budapest, 30. Juni 2017.
  • FORUM - 16. Internationale Markenkonferenz, „Brexit: praktische Konsequenzen für Markeninhaber - Empfehlungen”, Alicante, 8. November 2017.
  • Deutsche Patentanwaltskammer, Kammerversammlung – „Das Verfahren vor dem Gerichtshof der europäischen Union – Übersicht über die praktischen Durchführungsbestimmungen zur Verfahrensordnung des Gerichts“, München, 21. November 2017
Publikationen
  • "Mediation: Wertschöpfung bei internationalen Streitigkeiten über geistiges Eigentum", herausgegeben von Théophile Margellos, Sophia Bonne, Gordon Humphreys, Sven Stürmann, ISBN 978-90-411-6736-1, Autor von zwei Abschnitten
  • "Steuerung von Systemen mit Spiel", Abteilung für automatische Steuerung, Lund Intitute of Technology, ISSN 0280-5316,1994
  • ”Die Patent- und Markenabteilung im Unternehmen”, FP Müller, Mitteilungen der Deutschen Patentanwälte 1999, S.422 – 427
  • Ein pädagogisches Mediationsvideo „Lösung durch Mediation: Lösung eines komplexen internationalen Geschäftsproblems”; F. Peter Müller als Vermittler; Veröffentlicht auf der Jahrestagung zum 125-jährigen Jubiläum von INTA in Amsterdam in Zusammenarbeit mit CPR - Internationales Institut für Konfliktverhütung und -lösung, Inc.; 2003. https://imimediation.org/resolution-through-mediation-video
  • Die Gemeinschaftsmarke und die nationale Marke. Sind sie in Harmonie? Der deutsche Standpunkt “, ECTA Gazette, 31. März 2010
Compliance

Verhaltenskodex deutscher Patentanwälte (einschließlich des Rechts, der Offenlegung vertraulicher Informationen in Gerichtsverfahren zu widersprechen) IMI-Verhaltenskodex ECTA-Verhaltenskodex epi-Verhaltenskodex

Die Anwaltskammer der deutschen Patentanwälte nimmt Beschwerden an; erste Instanz vor der Anwaltskammer, zweite Instanz vor dem Amtsgericht München, offen für Rechtsmittel beim Oberlandesgericht München und beim IMI Professional Conduct Assessment Process

R + V Versicherungsgesellschaft, bis zu 10,000,000.00 EURO

Kontakt
Peter Müller
Geschäftsführender Partner
Müller Schupfner & Partner
+49892199120
+491728679205
+498921991220
Deutschland
Diversity-Daten (optional - nicht öffentlich sichtbar)

Warenkorb
Nach oben scrollen